* A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Titel:     20/68 Schatzi
Regie     Kurt Kren
  original titel:
20/68 Schatzi
Jahr: 1968
Land: Austria
Länge: 02:29 min
Premiere: keine Angaben
Medientyp: Film
Kategorie: Avantgarde/Kunst
Orig.Spr.: Kein Dialog
Credits  
Technische Daten  
Texte und Bilder  
Festivals (Auswahl)  
Verleih/Vertrieb/Produktion  
 
Volltextsuche:
Filme Personen

Suche nach Filmen
Suche nach Personen
   
 
Synopsis
20/68 Schatzi
Die Historizität des Standbildes beinhaltet eine politische Dimension. In Schatzi filmt Kren ein Photo ab, das einen SS-Offizier auf einem Platz stehend zeigt, der mit Leichen übersäht ist. Auch hier werden Positiv und Negativ überlagert, sodaß am Anfang nur abstrakte, schwammige Flächen sichtbar sind, aus denen sich erst nach und nach das Bild kristallisiert. Kren vollzieht hier einen Erkenntnisprozeß über die schrittweise Enthüllung einer unerträglichen Tatsache nach, die das Bild als "Inschrift des Realen" zeigt. Dann zerfällt das Bild wieder in seine Positiva und Negativa, macht unmißverständlich klar, daß es "nur" ein Photo ist, das dem gezeigten Ereignis nicht mehr gerecht werden kann. Über die Animation des Photos kommt Kren vom Sehen zum Denken.

(Michael Palm: Which Way?, Drei Pfade durchs Bild-Gebüsch von Kurt Kren, in: Hans Scheugl (Hrsg.), Ex Underground Kurt Kren. Seine Filme, Wien 1996)

deutsche druck version
   
  filmvideo.at // 20/68 Schatzi erstellt am 1997-03-06 letzte Änderung am 2018-08-24